Willkommen auf der website von Stefan Göttelmann

Stefan Göttelmann ist konzertorganist und hochschullehrer

 

Highlights anno 2017 / Rückblick:

 

J. S. Bach / ORGELMESSE (Einweihungskonzert im März 2017, Schloßkirche Tettnang)

 

César Franck (Trois Chorals) an der symphonischen Späth-Orgel zu St. Wolfgang, Reutlingen (August 2017)

 

Luthers Naturmystik (Improvisationen und Gesänge für Orgel und Sopran) / Kulturkirche Unterschüpf (23. Sept. 2017)

 

Ausblick:

 

Reubke, 94. Psalm - "Die vier Charakter des c-Moll" (Bach, Mendelssohn, Reubke): 12. November 2017, Kath. Kirche Tettnang

KRITIK BACH / ORGELMESSE 1:

KRITIK BACH / ORGELMESSE 2:

César Franck-Abend Reutlingen 2017:

KRITIK Reutlingen:



Coming soon (12. November 2017):



 

15. April 2018:


17 Uhr, Schloßkirche im Neuen Schloß

Tettnang - BWV 137:

 

Joh. Seb. Bach (1685-1750) - Kantate „Lobe den Herren“ im

Gottesdienst der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Tettnang,

 

Leitung: Kantor Stefan Göttelmann

 

-----------------------

 

21. April 2018, 18.30 Uhr, Friedenskirche Mannheim (Traitteurstraße 48):

 

John Rutter - „MAGNIFICAT“

(Orgel & Orchester-Fassung) 


Stefan Göttelmann, Orgel


Leitung: KMD Jürgen E. Müller 


- - - -


22. April 2018, 16.00 Uhr:

 

Marienkirche Landau / Pfalz

(gleiches Programm wie oben mit der "Nova Cantica" Landau und der „Liedertafel“ Mannheim)

 

Stefan Göttelmann, Orgel


Leitung: Andreas Immel

 

-----------------------

 

20. Mai, 17 Uhr, Evangelische Bergkirche Wiesbaden: Joh. Seb. Bach - "ORGELMESSE", Leipzig, 1739 mit SCHOLA

 

-----------------------

 

26. Mai, 12.05 Uhr, Hoher Dom zu Fulda, ORGEL-MATINÉE zu Pfingsten 2018 (Duruflé, Bach, Mendelssohn)

 

----------------------

 

27. Mai, 11.30 Uhr, Ulmer Münster: "ORGELKONZERT AM SONNTAG", THEMA: "Veni Creator Spiritus"


- - - - 


11. Juli, 21 Uhr, Konzert an den beiden

Orgeln der Christuskirche Heidelberg 

nahe der Hochschule für Kirchenmusik (Frescobaldi - Muffat - Widor)


- - - - 


18. August, Pirmasens, Johanneskirche 

„ORGELNACHT“ ab 21 Uhr

(jew. 40 Minuten Orgelmusik und

20 Minuten Pause)